Über Bödefelder Höhen

Die Wanderung startet und endet in Schmallenberg-Bödefeld, unterhalb des Schwimmbades und führt uns eine ganze Zeit lang über den Golddörferweg, der dem Hollenpfad folgt.

Über den Kehlenberg und vorbei am bödefelder Wildgehege führt die Strecke über Pfade zum Hollenhaus. Von dort aus kann man eine wunderschöne Fernsicht über die bödefelder Wälder genießen.

Anschließend gelangen wir über eine Höhe zum Soldatengrab. Von dort geht es zunächst weiter über den Kamm.

Schließlich gelangen wir durch Nadel- und tolle Laubwälder oberhalb von Gellinghausen und Westernbödefeld wieder zurück in Richtung Bödefeld.

Mit etwas Glück können wir zwischen Gellinghause und Westernbödefeld eine Mufflonherde sehen, die in der Gegend seit über 30 Jahren lebt.

Strecke: 15 km

Dauer incl. Pausen: 5 1/2 Stunden

Schwierigkeitsgrad: mittel

Höhenmeter: ca. 440 (bergauf)

niedrigster Punkt: 440m (Startpunkt)

Höchster Punkt: 740 m (Soldatengrab)

Rucksackverpflegung

Preis pro Person: 6 €, insgesamt mindestens 50 €.

Nach der Tour kann man es sich im Gasthof Albers in Schmallenberg-Bödefeld gutgehen lassen!

%d Bloggern gefällt das: